16 May 2022,    Umzug,    0

11-min_19385.jpg

Umzug mit Baby

Umzug mit Baby

Einen Umzug mit Baby zu bewältigen, erfordert jedoch eine gewisse Gelassenheit und zuverlässige Umzugshelfer. Die richtige Umzugsplanung, zeitliche Organisation und ordnungsgemäße Durchführung ist für einen Umzug ohnehin schon sehr zeitintensiv und nervenaufreibend. In dem folgenden Text geben wir Ihnen die besten Umzugstipps & Umzugsratschläge, wie Sie möglichst stressfrei und entspannt Ihren Umzug mit Baby durchführen können. Vorausschauendes Planen und Organisieren ist das A und O bei einem Umzug mit Baby.

Umziehen mit Baby 

Ein Baby benötigt gerade in der Anfangszeit sehr viel Aufmerksamkeit, da ist das Umziehen mit Baby nicht ganz so einfach und entspannt und eine vorausschauende Umzugsplanung nicht immer ganz einfach. Im Zusammenhang mit einem bevorstehenden Umzug, können die frischgebackenen Eltern sich leicht überfordert fühlen und kurzzeitig den Überblick verlieren. Sowohl ein Baby, als auch ein Umzug sind sehr freudige Erlebnisse, die genossen werden sollten. Mit einem gut organisierten Umzug, kehrt auch die innere Ruhe ein und man ist wieder entspannter bei der Versorgung des Babys.

Umzug mit Baby

Umzug mit Baby und Kleinkind

Bei einem Umzug mit Baby und Kleinkind ist das Erstellen einer Umzugsliste oder einer Umzugscheckliste mit allen anfallenden Aufgaben, die für den Umzug erledigt werden müssen, sehr hilfreich und man ist gleich viel entspannter. Diese Umzugscheckliste hilft Ihnen dabei, dass Sie alles richtig und vorausschauend planen können und dem Umzug entspannter entgegen sehen können. Die folgenden Aufgaben haben wir für Sie als Hilfestellung und Tipps stichpunktartig aufgelistet:

  • Ausmisten 
  • Alte Wohnung renovieren 
  • Neue Wohnung renovieren 
  • Umzugsunternehmen beauftragen (Vorteil: Sie müssen weniger bewältigen)
  • Verpackungsmaterial und Umzugskartons
  • Einpacken der Umzugsgüter
  • Adressänderungen vornehmen 
  • Nachsendeauftrag bei der Post stellen 
  • Babysitter organisieren 
  • Halteverbotszone beantragen 
  • Internetanschluss ummelden oder Vertragsänderung vornehmen 
  • Stromversorgung ummelden 
  • Evtl. Möbel kaufen 
  • Kinderzimmer einrichten 

Umzug mit Baby 7 Monate

Bei einem Umzug mit Baby 7 Monate werden Sie feststellen, dass das Umziehen mit Baby sich im Gegensatz zu einem Single- oder Pärchen Umzug anders gestaltet und nicht ganz so entspannt ist. Selbst in der Vorbereitungsphase und beim Packen der Umzugsgüter stehen die Bedürfnisse Ihres Babys an erster Stelle. Wenn Sie sich nach dem Umzug Zeit beim Auspacken lassen, beginnen Sie jedoch als erstes im Kinderzimmer, und Ihren Geldbeutel nicht zu stark belasten möchten, raten wir Ihnen davon ab, Umzugskartons zu mieten. 

Umzug mit Baby 5 Monate

Bei einem Umzug mit Baby 5 Monate ist die Umzugsplanung und Vorbereiten sehr wichtig. Deshalb frühzeitig, vor dem Umziehen, mit dem Packen und Planen anfangen. Die zeitliche Organisation spielt daher eine bedeutende Rolle. Sie können prinzipiell alles, was Sie nicht in der Umzugsphase benötigen, einpacken und für den Transport bereitstellen. Mit dem Kinderzimmer sollten Sie jedoch bis zum Schluss warten.

Umzug mit Baby 6 Monate

Das Beschriften der Kartons bei einem Umzug mit Baby 6 Monate ist ein großer Vorteil, sodass Sie nach dem Transport direkt in das richtige Zimmer, als erstes im Kinderzimmer, abgeladen werden können. Wenn Sie zusätzlich den Inhalt notieren, können Sie die wichtigsten Sachen zuerst auspacken. Auch farbige Klebebänder erweisen einen guten Dienst. Sie bekleben die Umzugskartons nach Dringlichkeit und diese Methode hilft auch anderen Personen, ohne miteinander in diesem Umzugschaos kommunizieren zu müssen, zu erkennen, welcher Umzugskarton Priorität hat und ins Kinderzimmer muss und welche im Nachhinein ausgepackt werden können. 

Umzug mit Baby

Umzug mit Baby 4 Monate
 

Umzug mit Baby 4 Monate. Vielleicht stehen Sie genau vor dieser Frage und versuchen die beste Lösung, durch ermitteln der Umstände, zu finden. Gewisse Ereignisse und Lebensumstände erfordern jedoch einen schnellen Umzug mit guter Umzugsplanung. 

Wenn Sie allerdings den Zeitpunkt des Umzugs auswählen können, ist es ratsam, dass Sie während der Schwangerschaft umziehen, als später mit Ihrem Baby. Auch wenn es noch so abwegig erscheint, ist ein Umzug und das Planen während der Schwangerschaft viel einfacher. Wie bereits erwähnt, braucht Ihr Baby gerade in der Anfangsphase die meiste Aufmerksamkeit. Als Tipps empfehlen wir Ihnen das Erstellen einer Umzugscheckliste für das Umziehen, dadurch wird der Umzug selbst auch entspannter sein. Falls die Entscheidung jedoch nicht zu ändern ist, lassen Sie sich ein wenig Zeit zur Eingewöhnung. Sie können aber in dieser Eingewöhnungszeit mit dem Planen Ihres bevorstehenden Umzugs beginnen. Wenn möglich, erledigen Sie Ihren Umzug bevor Ihr Baby anfängt zu krabbeln. Denn sobald Ihr Baby das Krabbeln gelernt hat, wird es sich, um die Welt zu erkunden, an allem hochziehen und alles was es mit den Händen erreichen kann, wandert automatisch in den Mund. 


Umzug mit Baby 8 Monate
 

Bei einem Umzug mit Baby 8 Monate, kann es vorkommen, dass beide Wohnungen renoviert werden müssen. Dafür auch ein paar praktische und sinnvolle Tipps. Daher ist es ratsam, falls es sowohl zeitlich, als auch finanziell tragbar ist, die Wohnungsschlüssel der neuen Wohnung ungefähr einen Monat vor Ihrem geplanten Umzugstermin zu übernehmen. So kann das Baby von den anstehenden Renovierungsarbeiten ferngehalten werden und es bleibt genügend Zeit um diesen Aufgaben nachzugehen. Beginnen Sie als erstes bei der Renovierung mit dem Kinderzimmer vom Kleinkind. Bedenken Sie auch, dass die genutzten Mittel wie Wandfarbe und Lacke sehr viel Chemikalien enthalten, die gerade bei Babys und Kleinkindern Schäden verursachen können. Achten Sie auch beim Kauf darauf, nur schadstofffreie Mittel und Materialien zu benutzen, falls Ihr Baby oder auch Kleinkind bei den Renovierungsarbeiten dabei sein muss, auch hier ist das Vorbereiten mit einem Einkaufszettel sehr von Vorteil.


Umzug mit Baby 9 Monate

Umzug mit Baby 9 Monate. Insbesondere während der Stillzeit sollten Mutter und Kleinkind möglichst weit aus den Geschehnissen beim Renovieren rausgehalten werden. Um die Sicherheit und das Wohlergehen des Babys zu sichern, wäre die Beauftragung eines Handwerkers für das Renovieren die bessere Alternative. Bevor Sie dann endlich in die neue Wohnung umziehen, ist eine ausgiebige Belüftung, besonders im Kinderzimmer, notwendig. Besonders bei frisch gestrichenen Wänden, neu gekauften Möbeln und wenn lackiert wurde. Grundsätzlich atmet ein Baby schneller als ein Erwachsener und nimmt die Gerüche viel stärker auf. Damit Ihr Baby oder Kleinkind auch in der neuen Wohnung einen vertrauten Geruch aus der alten Umgebung behält, sollten Sie das geliebte Kuscheltier erst nach dem Umziehen wieder waschen.


Umzug mit Baby 10 Monate

Umzug mit Baby 10 Monate. Genau wie wir als Erwachsene täglich einer bestimmten Routine folgen und über gewisse Tätigkeiten nicht nachdenken müssen, benötigen Babys auch einen festen Tagesablauf. Dies sorgt sowohl bei Erwachsenen als auch bei Babys für Sicherheit. Tägliche Rituale mit Ihrem Baby wie zur selben Uhrzeit aufwachen, zu bestimmten Zeiten Essen, Schlafen, Spielen und Kuscheln sollten Sie deshalb auch während der Umzugsvorbereitung für den Umzug unbedingt beibehalten. 

Selbst wenn die anfallenden Aufgaben Ihnen über den Kopf wachsen, Ihr Baby hat Priorität. Erledigen Sie alles Weitere während Ihr Baby im Kinderzimmer schläft. Sie werden nicht ständig unterbrochen und können Ihren Tätigkeiten auch danach nachkommen. 

Umzug mit Baby 1 Jahr
 

Umzug mit Baby 1 Jahr. Insbesondere bei Umzügen mit einem Baby ist eine professionelle Umzugsfirma die bessere Alternative. Sie können die meisten Umzugsaufgaben übergeben und müssen sich nur noch um die alltäglichen Aufgaben und die Bürokratie kümmern. Zudem haben Sie genügend Zeit, sich um Ihr Baby zu kümmern. Sie können sich über unsere optimierten Umzugsserviceleistungen und Umzugsplanungen informieren und die größten Umzugsaufgaben für das Umziehen uns überlassen. Wir organisieren Ihren Umzug und Sie können dem Umziehen entspannt entgegen sehen.

Einer der wichtigsten Tipps ist der Umzugsüberlebenskoffer für den Umzugstag und die ersten Tage nach dem Umzug. Denken Sie vorab an die Planung für den Umzugsüberlebenskoffer für Ihr Baby wenn Sie umziehen. Was Sie für die folgenden Tage nach dem Umzug am ehesten für das Baby benötigen und packen Sie diese Sachen in einen sogenannten Umzugsüberlebenskoffer. Das Baby wird möglicherweise viel mehr Babysachen benötigen als Sie und daher den größten Umzugskoffer erhalten. Packen Sie ausreichend Babywindeln, Wechselkleidung, Babypflegeprodukte, Babytücher und evtl. sogar Babynahrungsmittel ein. Selbstverständlich sollten Sie wichtige Dokumente, Medikamente und einen Verbandskasten für den Notfall nicht vergessen. Organisieren Sie alles vorausschauend, denn die richtige Umzugsplanung bei einem Umzug mit Baby ist sehr wichtig Diesen Umzugsüberlebenskoffer sollten Sie kurz vor Ihrem Umzugstag packen und direkt nach dem Umzug auspacken. Wichtig dabei ist, dass an dem Tag des Umzuges als erstes das Kinderzimmer vollständig eingerichtet wird. Den Umzugsüberlebenskoffer sollten Sie auch möglichst bei sich im Fahrzeug mitnehmen, damit Sie wenn nötig direkt Zugriff darauf haben, wenn Sie umziehen. Wir hoffen unsere praktischen Tipps helfen Ihnen bei dem Vorbereiten Ihres Umzugs mit Ihrem Baby.

WTGAIMG